Bericht der Operations-Timeline (Dock Scheduler)

Aktualisiert 3/7/24 durch Katarzyna

Wer kann diese Funktion nutzen?

Die Funktion steht Benutzern der Linien CargoON und Trans for Forwarders zur Verfügung, die das ergänzende Produkt Business Intelligence-Berichte erworben haben und Zugriff auf Dock Scheduler haben.

Berichte sind für ausgewählte Benutzer sichtbar, die vom Unternehmen angegeben wurden, das den Zugriff bestellt.

Erfahren Sie mehr über BI-Berichte.

Basierend auf den Daten aus dem Operations Timeline-Bericht:

  • sieht man, wie eine bestimmte Buchung durchgeführt wurde,
  • sieht man die Einsatzzeiten von Frachtführern und im Lager,
  • erfährt man, wie viel Zeit im gesamten Lager und an einzelnen Rampen gearbeitet wurde,
  • kann man die Arbeitszeit im Kontext bestimmter Wochen, Tage und Stunden analysieren und so den Lagerbetrieb optimieren,
  • kann man ein vollständiges Bild des Prozesses der Abwicklung einer bestimmten Operation erhalten.

Um zum Bericht zu gelangen, klicken Sie auf das Modul BI-Berichte und wählen Sie dann die Registerkarte Operations-Timeline aus.

Der Bericht besteht aus 3 Hauptabschnitten:

  1. Parameter mit denen Sie die von Ihnen akzeptierte Verzögerungszeit, die Betriebszeit und den Bereich der Tage, die Sie analysieren möchten, festlegen können.
  2. KPIs welche die zusammengefasste Daten für das gesamte Unternehmen anzeigen, basierend auf ausgewählten Filtern.
  3. Eine Tabelle mit dem Verlauf der einzelnen Buchungen.
Der Bericht basiert auf Daten, die vom Dock Scheduler-Modul erhalten wurden.

Parameter Einstellungen

Im oberen Teil des Berichts finden Sie Parameter, mit denen Sie den erforderlichen Datenbereich auswählen können.

Sie können den Datenbereich auch in den Filteroptionen definieren, wie im letzten Teil des Artikels beschrieben.
  1. Datumsbereich – Dies ist der Bereich von Tagen, der von den im Bericht dargestellten Daten abgedeckt wird. Sie können es in den im letzten Teil des Artikels genannten Filteroptionen angeben.
  2. Toleranz der Verzögerungszeit [min.]: Frachtführer ist angekommen und der Vorgang wurde gestartet

Mit dem Schieberegler können Sie die Toleranzzeit einstellen für:

  • Verzögerungen seitens des Frachtführers (Frachtführer angekommen),
  • Startzeit des Vorgangs (Vorgang gestartet).

In beiden Fällen wird die akzeptable Verzögerungszeit in Minuten angezeigt und beträgt maximal 20 Minuten.

Es gibt zwei Toleranzzeiten:

  • wenn der Frachtführer zu früh eintrifft,
  • wenn der Frachtführer verspätet eintrifft.
Im Beispiel beträgt die Toleranzzeit 15 Minuten. Nehmen wir an, dass das Entladen für 8:00 Uhr geplant war. Der Frachtführer kam um 8:10 Uhr im Lager an. Der Bericht geht davon aus, dass es sich nicht um eine Verzögerung, sondern um eine pünktliche Ankunft handelt. Ähnlich verhält es sich, wenn der Spediteur um 7:55 Uhr im Lager eintrifft.
Wenn Sie die Toleranzzeit festlegen, werden die Daten im Rest des Berichts entsprechend angepasst.

  1. Durch die Datenaggregation können Sie Daten in verschiedenen Kontexten analysieren. Sie können Daten gruppieren nach:
  • Wochentag,
  • Tag des Monats,
  • Stunde des Tages.
Nach Angabe der Datengruppe werden die Diagramme Gesamtbetriebszeit, Gesamtverzögerung des Frachtführers und Gesamtlagerverzögerung entsprechend angepasst.

KPI

In diesem Abschnitt finden Sie 3 Liniendiagramme und 1 Balkendiagramm. Diagramme fassen Daten für Ihr gesamtes Unternehmen entsprechend dem Umfang zusammen, den Sie in der Datenaggregation ausgewählt haben.

  1. Gesamtbetriebszeit – zeigt die tatsächliche Betriebszeit (in Stunden) im Lager für das gesamte Unternehmen (oder für ein ausgewähltes Lager, wenn Sie dies in den Hauptfiltern auswählen). Abhängig vom gewählten Datenumfang können Sie überprüfen, wie viel Zeit Vorgänge in bestimmten Stunden, Wochentagen oder Monaten in Anspruch nehmen.

  1. Gesamtverspätung des Frachtführers – die Gesamtdauer der Verspätungen des Frachtführers (in Stunden). Hier können Sie auch überprüfen, zu welchen Stunden, an welchen Wochentagen oder in welchen Monaten es die meisten Frachtführerverspätungen gab.

  1. Top Verzögerung Frachtführer – ein Balkendiagramm, das die Verzögerungen der Frachtführer anzeigt.
    Über den Schieberegler können Sie die Anzahl der angezeigten Frachtführer festlegen. Durch Klicken auf eine Leiste wird ein Fenster mit Informationen zur Gesamtverzögerungszeit für diesen Frachtführer geöffnet. Die Zahl neben dem Balken gibt an, für wie viele Vorgänge diese Zeit gilt (z. B. beträgt die Verspätung des Frachtführers insgesamt 4 Stunden und 45 Minuten für 2 Vorgänge).
Die Daten werden in absteigender Reihenfolge nach der Gesamtverzögerungszeit sortiert, nicht nach der Anzahl der Vorgänge, wie rechts neben der Leiste angegeben.
Sie können eine bestimmte Frachtführer auswählen und im unteren Bereich des Berichts werden nur deren Buchungen angezeigt.
  1. Gesamte Lagerverzögerung – Gesamte Lagerverzögerungszeit (in Stunden). Die Grafik zeigt Ihnen, zu welchen Zeiten und an welchen Tagen der Woche bzw. des Monats es auf Lagerseite zu den meisten Verzögerungen kam.

Buchungs-Tabelle

In diesem Teil des Berichts verfolgen Sie den Fortschritt aller Ihrer Buchungen.

Zunächst können Sie die Parameter nach Ihrem Bedarf einstellen. Sie finden sie auf der linken Seite.

Standardmäßig werden verfrühte Ankünfte als pünktliche Ankünfte behandelt. Es werden nur Buchungen mit Verspätungen angezeigt.

Eine frühere Ankunft ist pünktlich – wählen Sie „Ja“ aus der Dropdown-Liste (wenn Sie die frühere Ankunft des Frachtführers als Pünktlichkeit betrachten) oder „Nein“ (wenn Sie dies nicht als Pünktlichkeit betrachten).

Wenn Sie bei „Früheres Eintreffen ist pünktlich“ die Option „Nein“ auswählen, ändert sich das Diagramm im oberen Teil des Verspätungsberichts Top Frachtführer zu spät in Top Frachtführer zu früh. Die Tabelle Total Frachtführer zu früh wird anstelle der Tabelle Total Lager Verspätungen angezeigt.

Betriebszeitplan – Wählen Sie aus, welche Arten von Buchungen Sie im Betriebsplan anzeigen möchten. Man kann wählen:

  • alle Vorgänge (Alle)
  • Vorgänge verzögert aufgrund des Frachtführers (Frachtführerverspätung)
​Das bedeutet, dass der Frachtführer erst nach Ablauf des gebuchten Zeitfensters im Lager eintraf.

  • Vorgänge, die nicht stattgefunden haben (nicht stattgefunden)
Vorgänge, die nicht stattgefunden haben, zeigen an, dass weder mit dem Be- noch mit dem Entladen begonnen wurde, auch wenn das Fahrzeug in den Lagerbereich eingefahren ist. Solche Buchungen werden im Modul Fahrpläne mit dem Status Problem aufgetreten gekennzeichnet. Dazu gehören auch Buchungen mit den Status: Nicht geladen, Nicht entladen, Verweigert zu laden, Verweigert zu entladen, Kein Fahrzeug.

  • Vorgänge, die pünktlich erfolgten (pünktlich)
  • Betriebsverzögerungen aufgrund des Lagers (Lagerverzögerung)
Dies bedeutet, dass der Farchtführer planmäßig im Lager eingetroffen ist, das Lager aber mit Verspätung (nach Ablauf des gebuchten Zeitfensters) mit der Be-/Entladung begonnen hat.

Wenn Sie unter Früher ankommen ist pünktlich „nein“ wählen, können Sie in der Liste der Vorgangszeitleiste Folgendes auswählen:

  • alle Vorgänge (Alle).
  • durch das Luftfahrtunternehmen verspätet (Verspätung des Frachtführers).
  • wenn das Luftfahrtunternehmen vorzeitig eintraf (Frachtführer zu früh).
  • Vorgänge, die nicht stattgefunden haben (nicht stattgefunden).

Timeout – Mit dieser Funktion können Sie prüfen, ob die Betriebszeit überschritten wurde.

Kreuzen Sie „Ja“ oder „Nein“ an, je nachdem, ob Sie diese Informationen benötigen. Kreuzen Sie „ja“ an, um verspätete Buchungen anzuzeigen. Über den Schieberegler können Sie eine Toleranzzeit von bis zu 20 Minuten einstellen.

Auf diese Weise können Sie feststellen, ob sich die Verzögerung des Frachtführers auf den Lagerbetrieb auswirkt.

Buchungs-Tabelle

Die Tabelle erleichtert Ihnen die Überwachung von Buchungen in bestimmten Lagern und Rampen. Die Spalten enthalten Buchungsnummern und die Zeilen enthalten Lagernamen und Rampennamen.

Wenn Sie den Fortschritt einer bestimmten Buchung überprüfen möchten, können Sie auch deren Nummer aus der Dropdown-Liste auswählen: Buchungsnummer.
Mit Filtern können Sie die Lager und Rampen angeben, die Sie verfolgen möchten. Filtereinstellungen werden am Ende des Artikels beschrieben.

Vorgänge werden mit folgenden Farben gekennzeichnet:

  • Gelb – Frachtführer-Verzögerung – Verzögerung auf Seiten des Frachtführers,
  • Marineblau - nicht durchgeführt- der Vorgang hat nicht stattgefunden,
  • grau – pünktlich – der Vorgang fand zum geplanten Zeitpunkt statt,
  • Rot – Lagerverzögerung – Verzögerung auf der Lagerseite.

Einige Buchungen können auch ein Uhrensymbol aufweisen (wenn Sie die Option Timeout ausgewählt haben) – dies bedeutet, dass es beim eigentlichen Vorgang (Be- oder Entladen) zu einer zusätzlichen Verzögerung gekommen ist.

Beispiel 1: Die ausgewählte Buchung wird grau mit einem Uhrensymbol markiert. Grau bedeutet, dass der Frachtführer pünktlich im Lager angekommen ist. Die Uhr zeigt an, dass die Lade- (oder Entlade-)Zeit überschritten wurde – z.B. Die Operation war auf 60 Minuten geplant, tatsächlich dauerte sie jedoch 95 Minuten.

Beispiel 2: Die ausgewählte Buchung wird rot markiert. Rot zeigt an, dass der Frachtführer pünktlich angekommen ist und die Verzögerung auf der Lagerseite aufgetreten ist (z. B. war keine Rampe verfügbar). Trotz der Verzögerung wurde die Betriebszeit nicht überschritten (daher kein Uhrensymbol).

Klicken Sie auf eine bestimmte Buchung, um deren Details zu überprüfen.

Unterhalb der Tabelle wird die Zeitleiste [Datenzeit] mit der Zeit bestimmter Ereignisse angezeigt (wenn Sie mit der Maus über den Punkt eines bestimmten Ereignisses fahren, wird ein Fenster mit Datum und Uhrzeit angezeigt):

  • Frachtführer ist angekommen, Fahrzeug ist im Lager angekommen
  • Vorgang gestartet, Be-/Entladen hat begonnen
  • Vorgang beendet, Be-/Entladen ist beendet
  • Buchung gestartet,
  • Frachtführer ist abgefahren, das Fahrzeug hat den Lagerbereich verlassen
  • Buchung abgeschlossen.

Die Lagerarbeitszeit [min.] zeigt an, wie lange der Vorgang geplant war und wie lange der Vorgang tatsächlich gedauert hat.

Nachfolgend finden Sie auch Informationen zu Zeitunterschieden im Rahmen einer konkreten Buchung:

  • Zeitspanne zwischen dem Eintreffen des Frachtführers und dem Beginn des Vorgangs
  • Zeit zwischen abgeschlossenem Vorgang und der Abfahrt des Frachtführers
  • Zeit zwischen der Ankunft des Frachtführers und der Abfahrt des Frachtführers

Filtern

Sie können Daten auf vier Arten filtern:

  1. Durch die Auswahl der Option Frühere Ankunftszeit ist pünktlich.
  2. Durch Klicken auf den ausgewählten Anbieter in der Top Frachtführer-Verzögerung.
  3. Durch Auswahl der Buchungsnummer aus der Buchungsnummernliste.
  4. Durch Auswahl der entsprechenden Optionen in der Operations-Timeline.

Klicken Sie auf das Filtersymbol in der rechten Spalte, um die Filtereinstellungen für den Operations- Timeline-Bericht zu öffnen.

In den Filtereinstellungen kann man:

  • einen Datumsbereich wählen (Datumsbereich),
  • Rampe auswählen (Rampenname),
  • ein Lager wählen (Lagername),
  • den Buchungsstatus wählen – alle oder abgeschlossen (Status),
  • die Art der Operation angeben (Operationstyp),
  • den Frachtführer auswählen (Name des Frachtführers),
  • die Buchungsnummer wählen (Buchungsnummer).


War dieses Material hilfreich?

UP!
Powered by HelpDocs (opens in a new tab)